Pilatus P3-05

Besitzer:
Ralf Kaldenbach
Baujahr: 1959
Kennzeichen: HB-RCS
Standort: EDNS Schwabmünchen

Hersteller Pilatus Flugzeugwerke AG, Modell/Typ: Pilatus P3-053, Serien Nummer 490-39.

Die Pilatus P3 ist ein zweisitziger Tiefdecker in Ganzmetallbauweise und elektrisch einziehbarem Fahrwerk. Das Luftfahrzeug ist ausgerüstet mit einer Doppelsteuerung und je einer vollständigen Blindfluganlage im vorderen und hinteren Besatzungsraum (nach damaligem Stand der Technik).

Bis in die 90er Jahre wurde Sie in der Schweiz beim Militär zur Anfänger- und Fortgeschrittenenschulung bei Tag und Nacht eingesetzt. Die Pilatus P3 ist kunstflugtauglich und kann im Sturzflug bis zu 500 km/h erreichen. In der Luft ist die P3 ein sehr agiles Flugzeug, das sehr exakt gesteuert werden kann und in extremen Fluglagen sehr gutmütig reagiert. Durch ihre robuste Bauweise vermittelt sie sehr viel Sicherheit.

72 Pilatus P3 wurden für die Schweizer Armee und 6 P3 für die Brasilianische Marine gebaut. Nach der Versteigerung der Maschinen Ende der 90iger Jahre werden noch heute einige Flugzeuge unter historischer Zulassung der Schweiz betrieben.

1959: Auslieferung der A-852 an die Schweizer Armee; Einsatz als Schulungsflugzeug

1997: Versteigerung der A-852 in Lodrino an einen Schweizer Eigentümer und Entmilitarisierung. Registrierung als HB-RCS und Stationierung in LSML/Lodrino

2002: Verkauf an Ralf Kaldenbach und Stationierung in EDKA/Aachen-Merzbrück

2006: Stationierung der HB-RCS in EDNS/Schwabmünchen

Motor Lycoming GO-435-C2A2, luftgekühlter 6-Zylinder Boxermotor, Leistung: 260PS bei 3.400 Umdrehungen/min, Verbrauch ca. 70 ltr./Std., Reisegeschwindigkeit ca. 130kt/ ca. 250km/h, maximales Abfluggewicht: 1.575kg, max. Flugdauer ca. 2,5 Std.

Vne: 500km/h, Beschleunigungsgrenzwerte: +6g/-3g


background