Dornier Do 27A1

Besitzer:
Sportfluggruppe Nordholz/Cuxhaven Airbus
Baujahr: 1957
Kennzeichen: D-EGFR
Standort: EDXN Nordholz-Spieka

Die Do 27-A1 wurde 1957 mit der Werknr. 160 gebaut und am 10.09.57 an die Heeresfliegerstaffel 813 in Fritzlar ausgeliefert.

Sie erhielt dort zunächst das militärische Kennzeichen PC+113. Zwei Jahre später wurde die Einheit von Fritzlar nach Celle verlegt und damit ging die Maschine dann nach Bückeburg, wo sie bei der Heeresfliegerinstandsetzungskompanie 108 in der Korpsreserve eingesetzt wurde.1960 wurde das Kennzeichen in QM+606 geändert.Wieder ein Jahr später erhielt das Flugzeug erneut einen anderen Standortund flog ab 1961 bei der Marinesanitätsstaffel Kiel mit dem Kennzeichen SC+718. Diese Einheit wurde 1963 dann in das Marinefliegergeschwader umbenannt. Seit dem November 1964 wurde die Do-27 dann unter dem Kennzeichen SE+521 registriert, das Flugzeug wurde zur Schleppmaschine umgerüstet und nahm am Deutschlandflug mit der Startnummer 135 teil. Am13.11.67 erfolgte ein weiterer Kennzeichenwechsel auf 55+36.

1971 wurde die Do an die Bundeswehrsportfluggruppe der Waffenschule 50 abgegeben, wo sie bis 1978 flog. Anschließend übernahm die BwSfg des Marinefliegergeschwaders 3 die Maschine. Mit der Auflösung der Bundeswehrsportfluggruppen 1979 lief auch die militärische Zulassung der A1 ab und sie erhielt die zivile Kennung D-EGFR.

Seit 1980 ist dieSportfluggruppe Nordholz/Cuxhaven e.V Halter und Betreiber. Das Flugzeugwird im Verein vorwiegend zum Schleppen von Segelflugzeugen und gelegentlich zum Absetzen von Fallschirmspringern eingesetzt. Bis zum 01.11.2000 hat die Do-27 insgesamt 3661 Stunden seit Herstellung in der Luft verbracht.

Zusätzliche Infos auf der der Seite der Sportfluggruppe Nordholz/Cuxhaven e. V. 


background