Cessna C 195A

Besitzer:
Torsten Röder
Baujahr: 1947
Kennzeichen: N3446V
Standort: EDGB Breitscheid

Bei dieser Cessna C195 handelt es sich um ein in Europa ausgesprochen seltenes Exemplar des sonst so bekannten Flugzeugherstellers Cessna.

Als Geschäftsreiseflugzeug in den vierziger Jahren konzipiert, bestellte auch die USAF 100 C-195, die dort unter der Bezeichnung LC-126 geführt wurde. Im Gegensatz zu den zivilen Maschinen (275 bzw. 245 PS) verfügte die militärische Variante über 300 PS. Drei unterschiedliche Versionen kamen bei der USAF zum Einsatz: die "normale" Landflugzeug-Variante, eine Wasserflugzeug-Version mit Schwimmern und eine Version mit Skiern für extreme Einsätze in Alaska. Einige Maschine waren als MedEvac-Flugzeuge (Krankentransporter) im Einsatz; als Kuriermaschinen waren sogar wenige Maschinen für Landungen auf Flugzeugträgern(!!) vorgesehen.

Von den 100 bestellten LC-126 übernahm die USAF letztlich nur 83, die verbleibenden 17 Maschinen wurden zivil umgerüstet. Diese Maschine ist eine dieser umgerüsteten Flugzeugen.

Seine C195 kam 1990 zerlegt aus den USA nach Europa und wurde ein Jahr später bei Dornier grundüberholt. Die totale Restaurierung der Maschine dauerte fast 3.000 Arbeitsstunden, die Lackierung wurde nach Original-Vorlagen von Cessna durchgeführt. Besonderen Flair verbreitet auch der Innenraum der Cessna: Ein Armaturenbrett aus Walnussholz kam aus Südfrankreich, die weißen Ledergarnituren der Sitze stammen von einem Vorlieferanten von Rolls Royce in Südengland.

Aktuell wird das Flugzeug grundüberholt und so Einiges daran geändert.


background